Jens Fauldrath: Grundlagen für gutes SEO – Interview für OnlineMarketing.de

Ich wurde im Rahmen des SEO-DAY’s 2017 im Vorfeld zu diversen Themen der Suchmaschinenoptimierung (Ausbildung für die Suchmaschinenoptimierung, Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung, vermeidbare Fehler im SEO, etc.) von OnlineMarketing.de interviewt. Die Zusammenfassung können Sie hier nachlesen.

Suchmaschinenoptimierung für Studenten – Lehre an der Hochschule Darmstadt

Seit mehr als zehn Jahren unterrichtet Jens Fauldrath nun nutzerorientierte Suchmaschinenoptimierung an der Hochschule in Darmstadt.

Inhaltlich sind zunächst einmal die Begrifflichkeiten zu klären, bevor im darauffolgenden Schritt die Studenten in kleinen Gruppen innerhalb projektähnlicher Bedingungen wesentliche Skills der Suchmaschinenoptimierung erlernen. Dazu zählt

  • den Umgang mit der Technik zu erlernen,
  • Designprinzipien der Webprogrammierung anzuwenden (Komposition der Seitenelemente),
  • Planung, Kreation und nachhaltige Aufbereitung von relevanten Inhalten durchzuführen
  • und möglichst zeitnahe und lukrativ Outreach zu erzielen.

Die Themenauswahl obliegt der Gruppe, um das Gruppengefühl zu stärken, Projektinteresse zu erhalten, Grundzüge des Projektmanagements zu adaptieren, inhaltlich frei zu agieren und eine gemeinsame Vision zu entwickeln. Am Ende des Projekts müssen sich die mutigen Teilnehmer den echten Profis stellen: Bis zu 100 Online Marketing Interessierte und wahre SEO-Experten erscheinen regelmäßig zur offenen Vorlesung. Wer hier auf Einzelkampf setzt, wird den gezielten Fragen der SEO-Prominenz erliegen.

Nicht selten kommt es vor, dass die Studenten ihre Arbeit an den Blogs nach Abschluss des Projekts gemeinsam fortsetzen. Das Projekt vermittelt somit additiv berufsrelevante Softskills und Arbeitsmethoden.

Der Sinn und Zweck des Projekts ist nicht die Ausbildung eines SEO-Nerds. Ziel ist es, dass die Teilnehmer unterschiedliche Aufgaben im SEO kennenlernen, um ihre Stärken dabei zu finden (Content Produktion, Programmierung, Informationsarchitektur, Projektmanagement).

Hat sich SEO innerhalb dieser zehn Jahre verändert?

Aus strategischer Sicht hat sich wenig verändert. Das Ziel ist gleich geblieben: Von der Suche zur Konversion.

Google hat sich jedoch weiterentwickelt, um irrelevanten SEO-Traffic zu vermeiden (bedingt durch Spamming z.B.) und mehr relevante Ergebnisse zu listen, um ihre Wirtschaftlichkeit zu wahren. Auch technisch hat sich Google natürlich weiterentwickelt. Mobile Suche war vor 10 Jahren noch kein Thema, Schema.org existierte nicht und zu AMP hat sich auch niemand Gedanken gemacht.

Unsere Denkweise war stets nutzerorientierter Natur, demnach hat sich für uns nicht viel geändert! Content soll den Nutzer glücklich machen und dem Nutzer ein unschlagbares Angebot unterbreiten – soweit nach meinem Verständnis. Google Rankings ohne einen Beitrag zum Erreichen der Geschäftsziele ist kein relevantes Ziel.

Grundlage für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung ist ein Verständnis über dem verwendeten Geschäftsmodell einer Website. Zudem muss ich mich als SEO-Dienstleistender in Kenntnis über die Ressourcen- und Fähigkeitslage des Kunden, generell über die Rahmenbedingungen des Kunden, setzen. Das hat dann Einfluss auf die zu setzenden Prioritäten.

Sind die ersten Schritte getan, muss man sich die folgenden Fragen stellen:

Erfüllt diese die an sie gestellten Aufgaben und werden die richtigen Inhalte aus Sicht eines Kunden kommuniziert?

Ein Nutzer, der direkt den Weg zur Website findet, muss nicht mehr überzeugt werden. Die Gründe dafür, können wir nicht direkt erfragen. Demnach müssen wir Rückschlüsse anhand der Suchintention des Nutzers schließen und die richtigen Inhalte bereitstellen. Dieses Prinzip verstehen viele Unternehmen leider nicht.

Die Hausaufgaben im SEO haben sich über die Jahre hin auch nur sehr gering verändert. Auch weiterhin gehört die manuelle Optimierung der Titles und Descriptions zur Pflichtaufgabe. Interessant: Während Unternehmen in der Lage sind, erfolgreiche AdWords-Kampagnen mit klickattraktiven Anzeigentexten zu produzieren, ist es verwunderlich, dass es für eigene Inhalte nur schwer möglich ist, Titles und Descriptions anzufertigen.

Der SEO-Fehler, der zu vermeiden ist

Die Ignoranz der Kundenbedürfnisse, d.h. der fehlende Interpretationswille des eigentlichen Suchintent des Nutzers. Fehlt zudem eine Messung der Zielerreichung im SEO, so ist die SEO-Aufgabenverfehlung perfekt.
Auch der Fokus auf wettbewerbsstarke Suchbegriffe ohne hinreichende Überprüfung des ROIs für diese Begriffe, hat eine hohe Ressourcenverschwendung zur Folge.

Das vollständige Interview finden Sie auf onlinemarketing.de

Artikel teilen

Jens Fauldrath: Grundlagen für gutes SEO – Interview für OnlineMarketing.de
5 (100%) 2 votes

The following two tabs change content below.

Jens Fauldrath

Geschäftsführender Gesellschafter bei get traction GmbH
Jens Fauldrath ist geschäftsführender Gesellschafter der get traction GmbH und Diplom Informationswirt. Außerdem ist er Dozent für Suchmaschinenoptimierung an der Hochschule Darmstadt und Vorsitzender der Fokusgruppe Search des BVDW. Für Fragen, Rückmeldungen oder Interviews steht Ihnen Jens Fauldrath gerne persönlich zur Verfügung: jens.fauldrath@gettraction.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.