Google My Business – Mit kleinen Handgriffen im Local SEO durchstarten

Google My Business

Teil 1: Google My Business für dein Unternehmen einrichten

Das Wichtigste zu Google My Business in Kürze:

  • Hier erfährst du die Grundlagen zu Google My Business, die dir helfen, den lokalen Eintrag deines Unternehmens zu optimieren und über Google besser auffindbar zu machen.
  • Google My Business ist ein kostenfreies Tool, kann jedoch nur für Unternehmen mit „echtem“ Standort verwendet werden.
  • Um zu erfahren, wie der Unternehmensname und die Beschreibung optimiert werden kann und wie die passenden Kategorien für dein Unternehmen gefunden wird, jetzt lesen!
  • Also Tee, Kaffee oder Kaltgetränk holen und los geht´s!

 

Google My Business - Local Boxen

Local Boxen zur Suchanfrage „apotheke“

Eine Situation, die mir häufig begegnet: Man sucht die aktuellen Öffnungszeiten der nächsten Postfiliale, die Speisekarte der lokalen Pizzeria oder ob die Apotheke auch am Mittwochmittag geöffnet hat. Der schnellste Weg das herauszufinden, läuft dann meistens über die Suche in Google. Neben den Ergebnissen zu allgemeinen Webseiten und Branchenbüchern, erscheinen hier dann auch häufig Ergebnisse aus Google Maps, die sogenannten Local Boxen:  

Wenn ich dann aber um 12 Uhr vor der verschlossenen Tür stehe, wird klar, hier wurde der Eintrag nicht ordentlich gepflegt…und das muss nicht sein! Denn das Beste: Google bietet schon längst ein Tool, um diese Informationen mit wenigen Handgriffen zu ergänzen – die Rede ist von Google My Business.  

Google My Business: Was ist das?

Mit Google My Business stellt Google Inhabern eines lokalen Betriebs ein kostenfreies Tool zur Verfügung, um das eigene Unternehmen in der lokalen Google-Suche darzustellen. So können Nutzer vor allem bei der Verwendung von Google Maps, aber auch in der herkömmlichen Suche, Ihr Business besser finden.

 

Das kann Fluch und Segen zugleich bedeuten. Zum einen bekommt der Inhaber eines Geschäfts zwar kostenfreien Zugang zu einem Tool, zum anderen erwartet der Kunde aber auch korrekte Informationen. Das heißt auch, dass dem Inhaber keine Wahl bleibt als das Tool zu nutzen, wenn der potenzielle Kunde nicht unnötig gefrustet werden soll.

 

Hier hat Google My Business den Blick auf lokale Informationen stark verändert, denn bei lokalen Suchen reicht eine Webseite lange nicht mehr aus, um vom Nutzer gefunden zu werden. Wir erklären hier deshalb, wie Unternehmen in wenigen Schritten lokal besser auffindbar werden und ein lokales Business damit auf die vordersten Plätze gebracht werden kann.  

Suchergebniss bei Google My Business

Die Abbildung zeigt die Suchergebnisse für die lokale Suche in Darmstadt nach „Elektriker“.

Wichtig zu wissen: Google My Business kann nur für Unternehmen genutzt werden, die auch einen „echten“ Standort haben. Diese Anforderung wird vor der Liveschaltung geprüft. Denn Google versendet per Post einen Bestätigungscode an den Standort des Eintrags. Nur damit kann der Standort final freigegeben werden…zumindest ein Briefkasten mit dem Unternehmensnamen sollte also vorhanden sein! 😉

Wer dagegen nur online mit seinen Kunden agiert, ist nicht berechtigt einen Google My Business Eintrag zu erstellen! Auch Einträge für Ferienwohnungen oder zu vermietende Apartments sind laut der Richtlinien von Google nicht erlaubt. Alle Richtlinien dazu gibt es hier: https://support.google.com/business/answer/3038177?hl=de

Wie erstelle ich einen Google My Business-Eintrag für mein Unternehmen?

Alles, was man zunächst für die Erstellung eines Eintrags in Google My Business benötigt, ist ein Google Account. Mit diesem ist die Registrierung unter https://www.google.com/intl/de_de/business/business-profile/ in wenigen Schritten erledigt. Anschließend kann zunächst geprüft werden, ob bereits ein Eintrag für das Unternehmen vorliegt. Ist dies nicht der Fall, wird im nächsten Schritt dann ein neuer angelegt:

Einen neuen Eintrag erstellen - GMB

Erstellung eines neuen Eintrags in Google My Business

 

Es existiert bereits ein Eintrag mit falscher Adresse. Was ist zu tun?

Änderung vorschlagen bei einem Google My Business Eintrag

Über die Auswahl „Inhaber der Unternehmens“ oder „Änderung vorschlagen?“ kann über bestehender My-Business-Eintrag eine Änderung beantragt werden.

Existiert bereits ein Eintrag zum Unternehmen, der aber ohne die eigene Kenntnis erstellt wurde, gibt es die Möglichkeit diesen zu übernehmen. Hierfür erscheint im Eintrag die Auswahl „Inhaber dieses Unternehmens?“. Wenn hier der Anleitung gefolgt wird, kann der existierenden Eintrag unter Umständen übernommen werden oder auch dessen Löschung beantragt werden.

Ein ähnliches Prinzip besteht, falls es einen Eintrag gibt, der beispielsweise die falsche Adresse anzeigt. Auch hier kann Google über die Auswahl „Änderung vorschlagen“ eine Mitteilung gemacht werden.

Änderung vorschlagen

Nach der Auswahl „Änderung vorschlagen“ können entsprechende Änderungen am Eintrag vorgeschlagen werden.

 

Welche Informationen sollten unbedingt in Google My Business erfasst werden?

Nachdem die Registrierung abgeschlossen ist, befindet man sich als Inhaber direkt in der Google My Business-Oberfläche. Dann kann es auch direkt losgehen! Nun geht es darum, die wichtigsten Informationen zu erfassen. Das Wichtigste ist, dass die Informationen, mit denen der Website übereinstimmen, sofern diese existiert. Folgende Informationen sollten im Google My Business Eintrag nicht fehlen:

Vollständiger Name: Neben dem offiziellen Unternehmensnamen kann hier auch der passende Zusatz zur Branche hinzugefügt werden. Denn sucht der Nutzer nach „Elektriker Berlin“, ist es sinnvoll die Branche als Elektrik-Unternehmen mit im Namen zu erwähnen, um noch besser gefunden zu werden.

  • Name des Unternehmens: Max Mustermann GmbH;
  • optimierter Name für Google My Business: Max Mustermann GmbH – Elektriker
  • Nicht erlaubter Name: Max Mustermann GmbH – Ihr Elektriker in Berlin-Mitte (es sei denn, dass der Ort auch Teil des offiziellen Namens ist).
  • Achtung: Google hat trotzdem Richtlinien, nach denen verschiedene Zusätze nicht erlaubt sind. Zum Beispiel: Markenlogos und Slogans, Wörter nur in GROSSBUCHSTABEN oder Öffnungszeiten und die Telefonnummer. Auch Sonderzeichen sind im Unternehmensnamen nicht erlaubt.
  • Für Unternehmen mit mehreren Standorten gelten gesonderte Regeln.

Adresse und Telefonnummer des Standorts

Öffnungszeiten und spezielle Öffnungszeiten: Hier kann gut gesteuert werden, ob an Feiertagen eine andere Regelung zutrifft oder ob es spezielle Tage im Jahr gibt, für die andere Öffnungszeiten gelten, wie ein verkaufsoffener Sonntag oder auch Betriebsferien.

Einzugsgebiet: Wo agiert das Unternehmen hauptsächlich? Hat sich das Unternehmen zum Beispiel durch zu lange Anfahrtswege zum Kunden auf einen Bezirk von Berlin beschränkt? So wird das Unternehmen von Nutzern anderer Einzugsgebiete schlechter gefunden und das soll ja auch das Ziel sein!

Kategorie: Google gibt hier die Möglichkeit das Unternehmen an Hand von festgelegten Kategorien genauer zu definieren. Hier kann aus einer vorgegebenen Liste: https://support.google.com/business/answer/3038177/#categories gewählt werden, welche Branchen und Tätigkeitsfelder zutreffen. Hier sollte möglichst das Kerngebiet hervorgehoben werden.

Beschreibung: Was macht das Unternehmen aus und was biete ich meinem Kunden an? Habe ich Alleinstellungsmerkmale, die mich von Konkurrenten abheben? (z.B. 24 Stunden Service, längere Öffnungszeiten für Berufstätige, persönlicher Kundenberater, kostenfreie Erstberatung, usw.).

  • Die Informationen sollten für den potenziellen Kunden übersichtlich dargestellt sein und hervorheben, was das Unternehmen ausmacht. Irreführende Inhalte, Werbung für Sonderaktionen oder Links sind in der Beschreibung verboten.

Fotos: Google My Business bietet die Möglichkeit verschiedene Fotos zum Eintrag hinzuzufügen. Hilfreich für Kunden ist dabei zum Beispiel die Außenansicht des Gebäudes. Es sollte je nach Branche und Angebot entschieden werden, ob auch Produktfotos oder Bilder von Büroräumen für den Nutzer hilfreich sein könnte.

  • Auch Nutzer haben die Möglichkeit, Fotos im Eintrag des Unternehmens hochzuladen. Diese werden jedoch entsprechend gekennzeichnet.

Rezensionen: Diese Angaben können zwar nicht aktiv bearbeitet, aber aktiv betreut werden. Denn Rezensionen, also Bewertungen zum Unternehmen, können zur besseren Wahrnehmung bei potenziellen Kunden beitragen. Deshalb gibt es für die Rezensionen bei Google My Business zwei To-Dos:

  1. Kunden, Mitarbeiter und Freunde auf die Bewertungsmöglichkeit aufmerksam machen! Hier gilt: Wer nicht fragt, bekommt meistens auch keine Bewertung…zumindest häufiger schlechte als gut! 😉
  2. Aktiv auf Rezensionen reagieren. Egal, ob ein kurzer Dankesgruß oder die Reaktion auf negative Kritik – mit dem Kunden in Interaktion zu treten kann sich auszahlen und wirkt auch positiv auf andere Nutzer! Denn mit einer Reaktion auch auf eine negative Bewertung zeigt man außerdem, dass man seine Kunden und deren Wünsche ernst nimmt.

 

Das sind die wichtigsten Infos, um einen vollständigen Eintrag zu bekommen. Zusätzlich gibt es noch weitere Ergänzungen, um sich von der Konkurrenz weiter abzuheben und die Aufmerksamkeit der Nutzer auf sich lenken. Diese erweiterten Insights folgen im 2. Teil.

Jetzt erstmal viel Spaß beim Umsetzen im eigenen Google My Business Eintrag!

The following two tabs change content below.
blank

Rebecca Schwarz

Mein Interesse für Online-Marketing und seine vielen Facetten ist schon sehr früh geweckt worden. Da ich das Zusammenspiel aus theoretischem Hintergrund und der praktischen Umsetzung in dieser Disziplin sehr schätze, fiel meine Wahl auf das Studium der Informationswissenschaft an der Hochschule Darmstadt. Nach erfolgreichen Projekten zu den Themen Suchmaschinenoptimierung und Informationsarchitektur spezialisierte ich mich auf den Bereich Online-Marketing und habe dort meine Leidenschaft gefunden. In der Mitarbeit bei get:traction stelle ich mich gern neuen Herausforderungen, um weiter zu wachsen und um mein Wissen praktisch anzuwenden.

2 Responses to “Google My Business – Mit kleinen Handgriffen im Local SEO durchstarten”


  1. Alex

    Hi Rebecca, danke für die Tipps, hast Du noch Tool-Empfehlungen für die Verwaltung (Review/Post Management) bei mehreren GMB-Einträgen? LG Alex

    • blank
      Rebecca Schwarz

      Hallo Alex,

      ein spezielles Tool kann ich nicht empfehlen, aber vor allem mit Yext und auch uberall haben wir gute Erfahrungen gemacht. Die beiden Tools nehmen sich da auch an Umfang kaum was!
      Ansonsten gibt es an relevanten Tool noch reputation.com, hier steht das Kommentarmanagement im Vordergrund. 🙂

      Viele Grüße,
      Rebecca

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kontaktieren Sie uns & profitieren Sie von mehr Traktion durch SEO!

SEO Berlin – [sichtbar & erfolgreich]
Wielandstraße 9, 12159 Berlin
030 / 296 73 998
berlin@gettraction.de

SEO Darmstadt- [sichtbar & erfolgreich]
Heinrich-Hertz-Straße 6, 64295 Darmstadt
06151 / 860 69 85
darmstadt@gettraction.de

5 Gründe für get:traction:

  • individuelle SEO-Beratung & -Betreuung
  • keine Abnahmeverpflichtung
  • zertifizierte SEO-Experten
  • transparente & faire Arbeitsweise
  • nachhaltige SEO-Strategien