hatbalomxi

Werther geht es zusehend schlechter. Er fühlt sich sehr zu Lotte hingezogen und sie verbringt auch sehr viel Zeit mit ihm. Lotte verfällt wie er in Schwermut.

Albert und Werther meiden sich, nur wenn Albert nicht im Haus ist, geht Werther zu Lotte.

Zudem folgt, dass Albert Lotte verbietet sich weiterhin mit Werther zu beschäftigen. Werther sehnt sich dadurch Stärker „nach seinem Ende“.

Als nächstes folgt ein vermutlich angefangener Brief an Wilhelm gerichtet. Hier stellt er seinen Entschluss des Suizides. Es folgen für Werther immer mehr Gründe sein Leben zu beenden, seine gekränkte Ehre zur Gesandtschaft und zudem, dass er nicht mehr zu Lote kann. Er verabschiedet sich von Wilhelm.

Interpretation:

Dem Leser wird bewusst, dass Werther nicht länger in seiner Situation ausharren wird. Es ist sich etwas Gravierendes ändern, um ihn noch vor seiner Idee des Selbstmordes zu retten. Doch alles scheint für ihn verloren. Sein Kartenhaus fällt langsam zusammen.