hatamlomix

Durch die frühindustrielle Massenarbeitslosigkeit und den Pauperismus entwickeln sich jedoch vehemente Probleme in Deutschland. Diese Probleme werden häufig von den damals aufkommenden Sozialisten wie Engels kritisch bemerkt.

Lösungsansätze kommen sowohl aus christlichen Gruppen (z.B. Die Caritas 1897), als auch von den Unternehmern selbst. Aber auch die Arbeiter schließen sich in Genossenschaften zusammen und ab den 60er-Jahren in Gewerkschaften.

1837 bildet sich der Arbeiterbildungsverein “Bund der Gerechten”, aus dem 1847 der “Bund der Kommunisten” hervorgeht. Marx und Engels verfassen für diesen daraufhin 1848 das kommunistische Manifest.

Unter Wilhelm I. bildet sich 1863 aus der Arbeiterschicht heraus der Allgemeine Deutsche Arbeiterverein, die erste deutsche Arbeiterpartei, die allerdings eher nach Lasalle kommt und sich nach dem Prinzip des Staatssozialismus richtet.

Der ADAV schließt sich mit der 1869 gegründeten Sozialdemokratischen Arbeiterpartei im Mai 1875 zur sozialistischen Deutschen Arbeiterpartei zusammen.